Neue Tonematch-Mixer

Als ich auf der Website eines Musikhändlers war, sah ich neue Bose Tonematch-Mixer und zwar 2 Modelle, die anscheinend in Stereo sind, somit also für die Nutzer eines Twinsets interessant sind.

Preislich sind diese oberhalb des klassischen Tonematch-Mixers und sind die einzigen kompakten Digitalmixer, die keinen Tablet PC zur Bedienung brauchen.

Diese Mischpulte müssten auch mit anderen Anlagen gut funktionieren, ich konnte selbst vergleichen und feststellen, dass die LD Systems MAUI 5 und die HK Audio LUCAS nano der Bose L1 klanglich sehr ähnlich sind, außer, dass bei der LUCAS nano der Bass nicht ganz so tief geht und bei der MAUI 5 die Tiefmitten etwas stärker kommen. 

Ansonsten ist es so, dass eben bei LUCAS nano oder MAUI 5 wohl eher der Wunsch nach einem Tonematch aufkommt, weil die dortige Mixer-Sektion im Vergleich zur L1 compact, doch etwas dürftig ist und ohne Zusatzgeräte Mikrofone an der MAUI 5 eher dumpf klingen, an der Nano dagegen eher dazu neigen, zu koppeln.

Original Post

Hallo RF-Musiker,

danke für den Hinweis, ich wusste das bis heute nicht... die neuen Geräte sind auf der NAMM Show vorgestellt worden und kommen jetzt im Feb./März auf den deutschen Markt. Als bekennender T1 Tonematch Fan bin ich natürlich sehr gespannt, was die Mischer können. Allerdings hält sich meine Freude in Grenzen, das es sich anscheinend lediglich um ein upgrade des T1 handelt, mit mehr Eingängen (4 oder 8) und das ganze in Stereo. Der Rest wurde vom T1 übernommen, Ich hatte gehofft, das das neue T1 zumindest via Tablet/Smartphone fernbedienbar ist, um den Sound auch vom Publikum aus zu kontrollieren und einzustellen. Das ist mittlerweile "state of the art" und bei den meisten Wettbewerbsprodukten längst umgesetzt. Auch hätten beim 8S ohne weiteres noch 2 Kanäle Platz gehabt, um eine 4 Mann Band ausreichend auszustetten. Ich finde das sehr schade und bin mal auf eure Meinungen gespannt. Grüsse aus el'hausen, Heinz.  http://el=haeuser.de

el'häuser posted:

Hallo RF-Musiker,

danke für den Hinweis, ich wusste das bis heute nicht... die neuen Geräte sind auf der NAMM Show vorgestellt worden und kommen jetzt im Feb./März auf den deutschen Markt.

Hallo Heinz. Im englischsprachigen Foren geht es natürlich mehr zur Sache, was die Neuheiten angeht.

Als bekennender T1 Tonematch Fan bin ich natürlich sehr gespannt, was die Mischer können. Allerdings hält sich meine Freude in Grenzen, das es sich anscheinend lediglich um ein upgrade des T1 handelt, mit mehr Eingängen (4 oder 8) und das ganze in Stereo.

Ja, das scheint mehr oder weniger zu stimmen. Stereo ist für DJ's bestimmt nicht schlecht, aber ich kann mit mein T1 noch sehr gut leben.

Der Rest wurde vom T1 übernommen, Ich hatte gehofft, das das neue T1 zumindest via Tablet/Smartphone fernbedienbar ist, um den Sound auch vom Publikum aus zu kontrollieren und einzustellen. Das ist mittlerweile "state of the art" und bei den meisten Wettbewerbsprodukten längst umgesetzt.

Auch hier würde ich dir zustimmen. Für kleine Mischpulte wie die T4S und T8S die so klein sind brauche ich keine Möglichkeiten Alles mit Tablet fernbedienen zu können solange ich mit L1 Systeme arbeite. Ich höre damit sowieso genau das was das Publikum hört egal wo ich im Raum bin.

Für mich wäre es viel wichtiger gewesen neue Tonematch Presets anzubieten. Nach so viel Zeit habe ich aber langsam die Hoffnung aufgegeben, dass sowas noch passiert. Ich denke mit den Abgang von Cliff Henricksen bei Bose ist dieses Kapitel abgeschlossen. Schade. 

Für mich allein mit T1 am Mischpult ist es super. Mit mein Akustik Trio + Model II und die zweiter T1 ist auch alles gut. Sollte das irgendwann nicht mehr ausreichen würde ich wahrscheinlich mir den Behringer X32 Rack zulegen wie du es gemacht hast. Wenn ich sowieso beim EQ für die meisten Sachen selbst hand anlegen muß hätte ich damit mehr davon als mit ein T8S.

Preis/Leistung scheint beim Behring in eine ganz andere Liga zu sein.

T8S ca. 900€

Behringer X32 Rack ca. 1150€

Wer einen Tablet sein eigen nennen darf steht mit der Behringer X32 Rack sehr gut da. (Übrigens ich fand dein Post am 12.01.2018 in diesem Thread

https://www.bosepro.community/...ndung-der-l1-ohne-t1

sehr gut und interessant.

Auch hätten beim 8S ohne weiteres noch 2 Kanäle Platz gehabt, um eine 4 Mann Band ausreichend auszustetten. Ich finde das sehr schade und bin mal auf eure Meinungen gespannt. Grüsse aus el'hausen, Heinz.  http://el=haeuser.de

Ich hoffe, dass es dir sonst sehr gut geht Heinz.

Tony

Es muss ja nicht zwingend das Behringer Teil sein. Das würde am meisten punkten, wenn man auch gerne einen Exciter, 3D Effektprozessor und einen Vitalizer hätte.

Von Soundcraft gibt es für lächerliche 255 EUR den UI12 Digitalmixer, der alles notwendige kann, sich mit jedem neueren PC, Mac und Tablet PC bedienen lässt, wenn dieser eben HTML 5 beherrscht, die 16 Kanalversion ist auch nur einen Tick teurer.

RF-Musiker/ Musician posted:

Es muss ja nicht zwingend das Behringer Teil sein. Das würde am meisten punkten, wenn man auch gerne einen Exciter, 3D Effektprozessor und einen Vitalizer hätte.

Du hast Recht Ronny. Es muss nicht zwingend irgendein Teil sein. Der Behringer bewegt sich allerdings in eine ähnliche Preiskategorie verglichen mit die neuen T-Serien, ist sogar teuerer. Dafür stellt es für meine Begriffe die T-Serien in den Schatten, wenn mann weißt damit umzugehen. Ich bin nicht ganz unbedarft in dieser Hinsicht.

Das Behringer Mixer erfüllt auch professioneller Erwartungen und ist extrem vielfältig (z.B. viele Aux-wege für Monitoring, viele Signalprozessoren, Midas Mikrofonvorverstärker usw. . Für das Geld gibt es meines Erachtens nichts vergleichbares. Als FOH-Mann würde ich wahrscheinlich zum echten Mischpult tendieren (da schnellere Zugriffe möglich sind), aber für meinen Bedarf (als Bandenmitglied der während des Gigs auch mischen muss)  würde es als Rack-mischer völlig ausreichen. 

Von Soundcraft gibt es für lächerliche 255 EUR den UI12 Digitalmixer, der alles notwendige kann, sich mit jedem neueren PC, Mac und Tablet PC bedienen lässt, wenn dieser eben HTML 5 beherrscht, die 16 Kanalversion ist auch nur einen Tick teurer.

Die Soundkraft Mixer haben garantiert eine Daseinsberechtigung aber können mit der X-32 keinesfalls konkurrieren. für 255 € erwarte ich das auch nicht. 

Ich will nur sagen, dass die beiden Geräte eigentlich nicht vergleichbar sind. 

Tony

Vom UI 12 gibt es ja auch noch 2 etwas größere Versionen. Ansonsten ist das UI 12 eben etwas, wenn man eine kleine Band hat, die eine Drummaschine hat oder wo der Drummer E-Drums spielt und dann reichen 12 Kanäle schon.

Die 16 und 24 Kanalversion ist dann schon mehr etwas für eine Band, mit Sicherheit hat das Behringer-Teil dem gegenüber mehr Vorteile, als dass Ultrafex und Edison eingebaut sind und man dann so auch ohne Kondensatormikrofon einer Geige Glanz geben kann.

Tonematch ist eben der kleinste und günstigste Digitalmixer, der sich ohne Computer nutzen lässt.

RF-Musiker/ Musician posted:

 

Tonematch ist eben der kleinste und günstigste Digitalmixer, der sich ohne Computer nutzen lässt.

Was die Größe angeht muß ich dir Recht geben Ronny. Was der Preis angeht gibt es auch z.B. von Presonus den StudioLive 16.0.2 - 16 Kanal Digitalmischpult was bestimmt vielfältiger ist als das T8 im gleichen Preissegment, aber wie ich schon erwähnt habe muß man sich ein wenig mit Mischpulte generell auskennen. Hier ein wenig Info über den Presonus.

https://www.musicstore.de/de_D...2/art-REC0008739-000

Für den weniger erfahrener Musiker haben die Bose Teile sicherlich Vorteile. Hätte Bose auch mit neue Tonmatch Presets aufgewartet hätte ich bestimmt auf die neuen Mischpulte anders reagiert. Leider haben sie meines Erachtens hier die Chance verpasst wieder etwas bahnbrechendes auf den Markt zu bringen wie damals mit der T1. Für mich ist zu wenig Neues hier und deshalb kommen sie für mich wahrscheinlich nicht in Frage.

 

 

Musicstore ordnet Mischpulte irgendwie verkehrt ein. Das Presonus ist unter Mischpulte mit Firewire und das eine Tonematch als Analogmixer, muss man alles nicht verstehen.

Dafür ermöglicht Thomann nicht, die Mischpulte, die zur Bedienung einen Computer brauchen, abzuwählen.

Aber sowohl bei Musicstore, als auch Thomann kostet das einfachste Tonematch 399 EUR, der Bose T4S Mixer ist mit knapp 600 EUR auch das günstigste Digitalmischpult in Stereo, ein Digitalmischpult für über 800 EUR kann meine Aussage "Tonematch ist eben der kleinste und günstigste Digitalmixer, der sich ohne Computer nutzen lässt." nicht widerlegen.

Beim größten Modell Bose T8S sieht es anders aus, bei Musicstore ist das Presonus wirklich günstiger, aber nicht kompakt und bei Thomann verhindert ein Produkt der Hausmarke, dass das T8S der günstigste Digitalmixer mit mind. 8 Kanälen ist. 

Fazit wäre, wenn ich damit leben kann, es über einen Tablet PC zu bedienen und ich weiß, wie man ein Mischpult einstellt, gibt es zu allen Tonematch-Mixern günstigere Alternativen. Wenn mir bis zu 4 Kanäle nicht reichen, gibt es zum T8S nur dann wenigstens eine oder zwei Alternativen, wenn für mich die Kompaktheit Nebensache ist oder ich weiß, wie man es bedienen muss und keine Tonematch-Presets benötige.  

Hallo Ronny und Tony! ich wollte jetzt keine hitzige Diskussion zwischen Euch entfachen, welcher digitale Stagebox-Mixer der beste ist oder das beste Preis-Leistungsverhältnis hat... Ich bin nach wie vor bekennender T1-Fan und begeisterter Anwender. Ich bin sicher, in einer 3-Mann Akustik-Combo gibts nix besseres! Was ich mit meinem Post sagen wollte, ist folgendes: Was Bose als Neuigkeit auf den Markt bringt ist lediglich ein Relaunch des T1 "in Stereo", nicht mehr und nicht weniger. Ich persönlich hätte mir von Bose hier wesentlich mehr erwartet als 8 Kanäle in einem "old-fashioned" Gehäuse. Schade!  Grüße aus Middlefrangn...

Hallo Heinz,

el'häuser posted:

Hallo Ronny und Tony! ich wollte jetzt keine hitzige Diskussion zwischen Euch entfachen, welcher digitale Stagebox-Mixer der beste ist oder das beste Preis-Leistungsverhältnis hat... Ich bin nach wie vor bekennender T1-Fan und begeisterter Anwender. Ich bin sicher, in einer 3-Mann Akustik-Combo gibts nix besseres!

Für mich hast du das auch nicht. Und ich bin auch nach wie vor bekennender T1-Fan was die erste Generation angeht. 

Was ich mit meinem Post sagen wollte, ist folgendes: Was Bose als Neuigkeit auf den Markt bringt ist lediglich ein Relaunch des T1 "in Stereo", nicht mehr und nicht weniger. Ich persönlich hätte mir von Bose hier wesentlich mehr erwartet als 8 Kanäle in einem "old-fashioned" Gehäuse. Schade!  Grüße aus Middlefrangn...

Hier stimme ich dir auch voll und ganz zu. Was anderes habe ich auch weiterhin nicht behauptet und habe auch nur sagen wollen, dass die neue T-Mischpulte von Bose für mich zu wenig für viel Geld anbieten wenn ich eh viel tweaken muß um gute Klangergebnisse zu realisieren. Seitz Jahren fragen viele Users hier wegen Presets und seit 10 Jahren ist nichts Neues gekommen und deshalb würde ich als erfahrener Mann am Mischpult woanders schauen.

Sonst, da viele andere Personen hier lesen die eventuell auf der Suche sind nach einem Mischpult, wollte ich nur darauf hinweisen, dass es auch andere stereo Digitalmischpulte gibt (auch im Segment bis 600€). Ich nenne hier noch eine und dann müßte es auch reichen. 

Zoom hat den LiveTrak L-12 im Straßenpreissegment unter 600€ was gleichzeitig auch auf bis zu 14 Spuren auf SD-Karte gleichzeitig aufnehmen kann und auch gleichzeitig als mehrkanaliges Audio-Interface fungieren kann. 

Mann findet für ziemlich alle Anwendungen auch im unteren Preissegment eine Lösung. Man muß nur wissen was das Gerät können soll. Für viele wird es tatsächlich von Bose stammen. Für andere nicht. Für mich und meine Band bleibt z.B die L1-Reihe ganz vorne. Da bin ich glücklich. Mischpult-technisch würde ich woanders schauen.

Ronny, wenn ich etwas suche bei Thomann/Music-Store usw gebe ich meistens in der Suchleiste dort das ein wonach ich suche. Hier z.B. war es Digitalmischpulte oder Digitalmixer. Ich finde, dass es so besser funktioniert, weil das was du hier gesagt hast stimmt, und ich bin oft so unglücklich wie du bei der Suche. Die Verlinkung bei deren Store-Suchmaschinen funktioniert nicht wie man es sich wünschen würde. Damit müssen wir leider leben.

RF-Musiker/ Musician posted:

Musicstore ordnet Mischpulte irgendwie verkehrt ein. Das Presonus ist unter Mischpulte mit Firewire und das eine Tonematch als Analogmixer, muss man alles nicht verstehen.

Dafür ermöglicht Thomann nicht, die Mischpulte, die zur Bedienung einen Computer brauchen, abzuwählen.

Ronny ich denke in Großen und Ganzen meinen wir beide in etwa das gleiche und wollen auch andere Interessierte helfen. Solche Diskussionen tragen dazu bei. Du hast auch andere Schwerpunkte als ich und deshalb sehen wir Sachen manchmal anders. Auf jeden Fall wenn sich jemanden für ein neues Mischpult-Lösung interessiert, hat er hier jetzt einiges im Angebot. 

Tony

 

@RF-Musiker/ Musician

Was der PresonusvStudioLive 16.0.2 angeht habe ich gesehen, dass der Produktion scheinbar eingestellt ist, also dieses Modell muss ich streichen. Es gibt sie vereinzelt noch zu kaufen aber es kommt nichts nach. Sorry, wenn es hierdurch zur Unklarheiten gekommen ist.

Tony

Der Preis von diesem Teil war ja auch sehr stark unter der Preisempfehlung und das ist immer dann der Fall, wenn ein Produkt Platz machen muss.

Ich selbst liebäugle ja immer noch mit dem UI 12, da ja der Preis niedrig ist, ich eh einen Tablet-PC brauche und man sich an die Bedienung via Computer schon gewöhnen kann.

RF-Musiker/ Musician posted:

Der Preis von diesem Teil war ja auch sehr stark unter der Preisempfehlung und das ist immer dann der Fall, wenn ein Produkt Platz machen muss.

Da hast Du Recht. Ich habe allerdings gesehen, dass Thomann den Presonus StudioLive 16.0.02 für 1078€ im Angebot. Viel Pult für "relativ" wenig Geld, aber es hängt alles von deine Bedürfnisse ab. Wenn Du auch noch mit dem Rechner aufnimmst hat das Ding Riesenvorteile.

Ich selbst liebäugle ja immer noch mit dem UI 12, da ja der Preis niedrig ist, ich eh einen Tablet-PC brauche und man sich an die Bedienung via Computer schon gewöhnen kann.

Kann ich verstehen. Ich denke hier steht ein super Preis/Leistungsverhältnis im Raum, und ist quasi Stagebox und fern-bedienbarer Mixer in einem. Für das Geld kann man wahrscheinlich nicht Ballzuviel falsch machen.

Add Reply

Likes (0)
Having trouble signing in?

We recently updated our sign-in procedure and if you have old sign-in data cached, this can create a problem. Please:

  1. Clear your browser cache and cookies
  2. Then close the browser (not just the window)
  3. Open the browser and try again
Thank you

Please make sure that your profile is up to date
×
×
×
×